27. April 2023

Helge Lindh zu Besuch in der Tauben-Pflegestation

Auch Tauben liegen ihm am Herzen. Der Wuppertaler Bundestagsab geordnete Helge Lindh stattete der Kranken- und Pflegestation des Tauben-Schutzvereins "Fliegende Schönheit - Stadttauben Wuppertal e.V." einen Besuch ab, um sich vor Ort über die Situation zu informieren.

MdB Helge Lindh in der Pflegestation des Taubenschutzvereins „Fliegende Schönheiten e.V.“ mit den Vorstandsmitgliedern Diana Essien, Anke Amberger und Britta Gerlach – © Fliegende Schönheiten e.V.

Die Vorstände Diana Essien, Anke Amberger und Britta Gerlach.führten den SPD-Politiker durch unterschiedlichen Bereiche der Station.

Die drei Tierschützerinnen machten Helge Lindh auf das große Leid der Hochzeits- und Brieftauben aufmerksam. Sie baten ihn, sich dafür einzusetzen, dass ehrenamtlichen Mitarbeitern eine Anfütterungs-Genehmigung erteilt werden kann, um verschnürte Tauben sichern zu können.

Außerdem wurde Lindh das Modell des Erfurter Tauben e.V. vorgestellt. Dort gibt es kontrollierte Futterstellen für die Stadttauben. „Wir haben aktuell so viele Küken und heranwachsende Tauben, da kommt man sich fast wie in einer Kita vor“, erklärt Nina Kopp von den „Fliegenden Schönheiten“.

Ein Blick in die Tauben-Pflegestation – © Fliegende Schönheiten e.V.

Der Politker war sichtlich beeindruckt – auch vom Wuppertaler Eiertauschprojekt, bei dem die ehrenamtlichen Helfer der Station schon über 500 Tauben-Eier gegen Fake-Eier getauscht haben, um so die Population zu regulieren. 

Helge Lindh versprach, den Tauben-Schutzverein „Fliegende Schönheit – Stadttauben Wuppertal e.V“ bei seiner ehrenamtlichen Arbeit zu unterstützen.

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.