12. November 2020

Prof. Lambert T. Koch: Der ‚bodenständige Überflieger‘ geht

Die Bergische Universität muss sich auf einen schweren Verlust einstellen. Prof. Dr. Lambert T. Koch verlässt im Oktober 2022 auf eigenen Wunsch die Wuppertaler Hochschule. Der 55jährige will seinen Vertrag aus persönlichen Gründen nicht verlängern. Damit verliert die Bergische Metropole - so der Deutsche Hochschulverband (DHV) - den "Rektor des Jahrzehnts".

Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch – © Dirk Sengotta

Prof. Dr. Lambert T. Koch hat die Bergische Universität wie kein anderer geprägt und ihr weit über Deutschland hinaus Strahlkraft verliehen. Die Erfolgsgeschichte eines „bodenständigen Überfliegers“. Von 2011 bis 2019 wurde der beliebte und hoch angesehene Wirtschaftswissenschaftler allein viermal zum „Rektor des Jahres“ gewählt. 

„Ich werde sicher nicht Rektor bleiben, bis man mich davonjagt“, hat Prof. Dr. Lambert T. einmal in einem Interview mit der STADTZEITUNG gesagt. Davonjagen will ihn mit Sicherheit niemand! Er hat seine ganz persönliche Entscheidung gefällt, zu gehen. Damit verliert nicht nur die Bergische Universität ein Aushängeschild und eine beeindruckende Persönlichkeit.

Der Senat der Bergischen Universität plant, „im kommenden Jahr den Prozess für die Findung einer Nachfolge Prof. Dr. Lambert T. Kochs einzuleiten.“ 

„Um den Übergang für die Hochschule und ein neues Rektorat bestmöglich zu gestalten, bleibt der amtierende Kanzler, Dr. Roland Kischkel, noch bis Mitte 2023 im Amt. Dann wird er in den Ruhestand wechseln, sodass im Jahr 2022 auch für die Findung seiner Nachfolge eine entsprechende Kommission einzusetzen sein wird“, heißt es in einer Presseerklärung des Uni-Senats. 

Spannende Fragen: Wer tritt in die großen Fußstapfen von Prof. Dr. Lambert T. Koch und wie sieht seine weitere persönliche Lebensplanung aus? Denn mit dann gerade einmal 57 Lebensjahren ist er noch jung genug für andere Aufgaben und Herausforderungen. 

Auf unsere Interview-Frage „Gibt es eine Aufgabe oder eine Funktion, die Sie noch reizen würde? antwortete Prof. Lambert T. Koch vor drei Jahren: „Ich war immer schon ein Mensch, der sich von ganz viel hat begeistern lassen. Das ist wohl ein Charakterzug. Ich weiß ja nicht, wer oder was noch auf mich zukommt und versucht, mich für etwas zu gewinnen. Dabei spielt jedenfalls Karrieredenken keine Rolle, sondern nur die Frage, was mich zu einem späteren Zeitpunkt einmal wirklich reizt. Die berufliche Neugier ist, so viel kann ich sagen, trotz meines hohen Alters noch vorhanden.“

Bei allem, was er auch in Zukunft vorhat – wir wünschen ihm viel Glück!

Text: Peter Pionke

 

Zwei große Persönlichkeiten: Künstler Tony Craig (l.) und Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch vor der Skulptur, die der weltberühmte Bildhauer der Bergischen Universität geschenkt hat – © Friederike von Heyden

 

VITA Prof. Dr. Lambert T. Koch

Prof. Dr. Lambert T. Koch wurde am 23.07.1965 in Hering bei Darmstadt geboren. Seine Jugend („Von der Windel bis zum Abitur“, O-Ton Prof. Dr. Koch) verbrachte der Sohn eines Theologie-Professors in Würzburg.

Nach dem Abitur ging er zwei Jahre lang als Reserve-Offizier zur Bundeswehr. Anschließend studierte er an den Universitäten Mainz und Würzburg Volkswirtschaftslehre. In Würzburg begann er dann seine Promotion, schloss diese an der Uni Jena ab und habilitierte sich dort auch.

Im jungen Alter von 33 Jahren erreichte ihn der Ruf der Bergischen Universität. Hier besetzte der Ökonom einen Lehrstuhl, der sich schwerpunktmäßig mit den Themen Unternehmertum, Gründung und wirtschaftliche Entwicklung beschäftigt. 2005 wurde er Dekan der heutigen Schumpeter School of Business and Economics. Gastprofessuren führten ihn nach Cleveland (USA) sowie regelmäßig nach Klagenfurt (Österreich) und Kosice (Slowakei).

Foto: Bergische UniversitätProf. Dr. Lambert T. Koch bei der Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Universität Kosice © – Robert Kilik / Bergische Universität

Seit 2008 ist Professor Koch Rektor der Bergischen Universität.

Neben vielen anderen Auszeichnungen wurde er 2011, 2014, 2017 und 2019 vom Deutschen Hochschulverband (DHV) zum „Rektor des Jahres“ und auch zum „Rektor des Jahrzehnts“ gewählt.

2016 verlieh die Universität Kosice (Slowakei) Prof. Dr. Lambert T. Koch die Ehrendoktorwürde der Universität Kosice (Slowakei).

Mit seiner Ehefrau Carola, einer Diplomingenieurin im Bereich Bekleidungs-Technik, hat er drei Kinder. Die Hobbies des Wahl-Wuppertalers, dessen Herz gleichermaßen für Bayern München und den Wuppertal SV schlägt, liegen in den Bereichen Musik und Sport.

 

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.