19. Oktober 2021

„TANZ AM ABGRUND“ mit dem Sinfonieorchester

Der Tanz zieht sich wie ein roter Faden durch das 2. Sinfoniekonzert des Sinfonieorchester Wuppertal am Sonntag (24.10.) um 11 Uhr und am Montag (25. 10.) um 20 Uhr in der Historischen Stadthalle Wuppertal. Unter Leitung von Generalmusikdirektor Patrick Hahn und mit Senkrechtstarterin Noa Wildschut als Solisten.

Die Violinistin Noa Wildschut – © Photo: Marco Borggreve

Auf dem Programm stehen Werke von Franz Liszt, Sergej Prokofjew und Ludwig van Beethoven.

Wild und ruppig beginnt das 2. Sinfoniekonzert. Liszts orchestrierte Fassung seines 1. „Mephisto-Walzers“ ist ein teuflisch hochvirtuoses Bravourstück, bei dem sich der bürgerliche Gesellschaftstanz im Dreivierteltakt von seiner diabolischen Seite zeigt. „Der Tanz in der Dorfschenke“ gilt als eines der brillantesten und populärsten Orchesterstücke, die Franz Liszt je geschrieben hat.

Prokofjews 2. Violinkonzert gibt vor, ein durch und durch „klassische“ Konzert zu sein, das oft genug der „Neuen (sowjetischen) Einfachheit“ zugeordnet wurde. Doch wenn die ironischen, gauklerischen und subversiven Elemente unter dem Deckmantel des Konventionellen hervorschimmern, wird es spannend. 

Sergej Prokofjew zwinkert nicht nur mit einem Auge, er lacht uns ins Gesicht.  Auch Prokofjew tanzte – und zwar aus der Reihe. Als Solistin ist die niederländische Geigerin Noa Wildschut zu erleben, die mit ihren 20 Jahren bereits einen Platz in der internationalen klassischen Musikszene eingenommen hat.

Als eine „Apotheose des Tanzes“ bezeichnete Richard Wagner Beethovens 7. Sinfonie, deren hochkonzentrierte Geschlossenheit einer außergewöhnlich markanten Rhythmik zu verdanken ist. Diese Energie, das Strahlen – für viele gehört Beethovens 7. Sinfonie eindeutig zu den Lieblingsstücken im Konzertsaal.

Das Sinfonieorchester Wuppertal mit Dirigent Patrick Hahn – © Uwe Schinkel

Am Monntag (25.10.) findet um 19 Uhr eine Konzerteinführung mit Prof. Dr. Lutz-Werner Hesse statt. Die Eintrittskarte für das Sinfoniekonzert am Montagabend beinhaltet den kostenfreien Besuch der Konzerteinführung.

Die Coronaschutzverordnung des Landes NRW macht es möglich, die Historische Stadthalle Wuppertal komplett für das Publikum zu öffnen. 

Tickets sind erhältlich bei der KulturKarte, Kirchplatz 1 in Elberfeld, online unter sinfonieorchester-wuppertal.de oder telefonisch unter +49 202 563 7666. Beim Einlass ist ein Impf- oder Genesungsnachweis vorzulegen.

Termin: 

TANZ AM ABGRUND

2. Sinfoniekonzert

Sonntag – 24. Oktober 2021 – 11 Uhr

Montag – 25. Oktober 2021 – 20 Uhr (Konzerteinführung um 19 Uhr)      

Historische Stadthalle Wuppertal

 

Noa Wildschut – Violine

Sinfonieorchester Wuppertal

Patrick Hahn – Dirigent

 

FRANZ LISZT

›Der Tanz in der Dorfschenke‹. Episode aus Lenaus ›Faust‹

SERGEJ PROKOFJEW

Violinkonzert Nr. 2 g-Moll op. 63

LUDWIG VAN BEETHOVEN

Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

 

 

Tickets 

KulturKarte, Kirchplatz 1, 42103 Wuppertal

Ticket-Hotline: +49 202 563 7666

sinfonieorchester-wuppertal.de

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.