20. Mai 2020

Die Aktion „Guckst Du Straße…?“ geht auf die Straße

Die "Wüste lebt!", eine Aktion der "Färberei", geht jetzt mit dem Thema "Guckst Du Straße...?" auf die Straße. Auf großen Plakaten sind an verschiedenen Orten die ersten Ergebnisse als Ausstellung zu sehen.

© Die Färberei

 

So sind z.B. vor  der Färberei auf dem Peter-Hansen-Platz auf dem Marktwagen der Mobilen Oase Fensterblicke und persönliche Lebenszeichen, die Menschen aus dem Quartier, Wuppertal und der ganzen Welt geschickt haben. Fortgesetzt wird diese Ausstellung zehn Tage lang in Wichlinghausen/Oberbarmen und Heckinghausen.

Uwe Peter: „14 Großflächen-Plakate sorgen für eine masssive Anwesenheit im Staßenbild. Was haben wir in den letzten Wochen gesehen? Was gedacht? Eindrücke, die sich uns beim Lockdown eingebrannt hatten, werden just zu dem Zeitpunkt in Erinnerung gerufen, an dem die Beschleunigung wieder Fuß fasst, das Innehalten überfahren wird von der alltäglichen Hektik. Wir danken der Firma ströer für ihre Unterstützung.“

Wer will, kann sich die Plakate vor Ort anschauen: Berliner Str. 206 gegenüber. Hügelstr.; Heckinghauser Str./Feuerstr. 17; Kreuzstr. 64; Oststr. 41; Schwarzbach 150; Waldeckstr. rechts neben Ritterhaus-Brücke; Weiherstr. gegenüber. Am Diek; Westkotter Str. 135 links.; Wichlinghauser Str. 21; Wichlinghauser Str. 47 … und natürlich im Internet unter: https://die-wueste-lebt.org/guckst-du-strasse-geht-auf-die-strasse/

Ein Bericht über die Aktion wird in den nächsten Tagen in der „WDR-Lokalzeit“ ausgestrahlt. Er wird in der Mediathek unter folgenden Link zu sehen sein: https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-bergisches-land/

Ein Spaziergang durch die Ausstellung mit Lesung, Musik und ein paar Datteln findet am Samstag (23.05.) statt. Treffpunkt ist auf dem Vorplatz der Färberei um 17 Uhr. (Bitte an den Nasen-Mund-Schutz denken! Die Abstandsregeln werden eingehalten!)

 

Pop-Up Fotostudio: Der maskierte Mensch II

Es gibt Maskenpflicht in Zeiten von Corona, unabdingbar gerade auch in der jetzigen Öffnungsphase. Zum zweiten Mal war das Pop-Up Fotostudio auf dem Vorplatz der Färberei mit dem Team der Mobilen Oase, diesmal mit der Fotografin Mirela Hadzic, und hat Passanten zu einem Foto-Shooting mit und ohne Maske eingeladen. Der Stadtschreiber fragte die Mitwirkenden: Was verändert die Maske für dich? Wen schützt du? Wer schützt dich? Bist du noch du mit Maske?  Auf https://die-wueste-lebt.org/der-maskierte-mensch-ii/   präsentieren wir eine Auswahl der Bilder.

 

Der Straßenchor

hat in der Zeit des Lockdowns nicht pausiert. Einige Mitglieder trafen sich online und haben weitere Stücke einstudiert und aufgenommen, darunter eine Corona-Version von „An Tagen wie diesen“ der Toten Hosen. Hier kannst Du zuschauen und mitsingen: An Tagen wie diesen – Version Strassenchor . Bald planen wir auch wieder im Straßenbild aufzutauchen und öffentlich zu proben. Dann heißt‘s wieder jeden Freitag um 17 Uhr: Treffen im Büro von Bob-Campus mit erstem Einsingen, danach raus ins Viertel. Kontakt:  strassenchor@gmx.de

 

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.