25. März 2020

Literarische Unterhaltung in Zeiten von Corona

Corona kann Kultur nicht bremsen! Nachdem auch die Lesung, das Gäste-Special des Literatentreffens Wuppertal, Ende März im Café ADA abgesagt wurde, halten die Mitglieder dennoch nicht still. Unter #Auszeit – eine Onlinereaktion des Literatentreffens werden alle zwei Tage eine Kurzgeschichte oder Lyrik gepostet

Dieses Foto entstand beim letzten Literatentreffen – © Literatentreffen

.

Das Literatentreffen hält sich an das Gebot der Stunde und fordert alle auf, soweit es geht, zu Hause zu bleiben. Dafür sorgt es für literarische Abwechslung; virtuell wird es mal kurz, mal lang, mal heiter, mal nachdenklich, mal kriminalistisch, … zum Lesen und Hören, immer in der Hoffnung, bald wieder live Lesungen zu erleben.

Begonnen hat es mit einer Kurzgeschichte von Kirsten Marter-Dumsch, gefolgt von heiteren Gedichten von Beitrag Reinhard Clement. In den nächsten Tagen stehen Beiträge von Sigune Schnabel, Sibyl Quinke und Matthias Rürup auf dem Programm.

So viel von #Auszeit – der Onlinereaktion des Literatentreffens.

http://www.sibylquinke.de/

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.