21. März 2020

Kreative Alternativen zu Zeiten der Coronakrise

Wer denkt beim guten Leben nicht daran, mit Familie und Freunden im Park zu sitzen, zu spielen, die Sonne zu genießen oder Feste zu feiern oder in den Urlaub zu fahren? All dies ist in Zeiten des Corona-Virus nun erstmal nicht sinnvoll. Deshalb hat die Aktion "Tag des guten Lebens Wuppertal" hier einige Tipps für die Wuppertalerinnen und Wuppertaler.

 

„So herausfordernd die Zeit für viele Menschen ist – insbesondere, wenn sie zur Risikogruppe zählen – so ist es doch unglaublich motivierend, wieviel Solidarität und Hilfsbereitschaft diese Pandemie hervorruft.

Ein ganz besonderer Dank gilt (nicht nur jetzt!) all denjenigen, die alles dafür tun, dass wir auch in dieser Zeit gut versorgt sind. Deswegen gilt unser besonderer Dank allen Pflegekräften, Verkäufer*innen, Erziehenden…

Lasst uns dieses positive Gemeinschaftsgefühl bewahren, auch wenn keine Krisen drohen. Damit ihr die Phase der sozialen Isolation gut übersteht, haben wir einige Ideen und ein paar links mit wichtigen Infos zusammengestellt.

Hilfe anbieten in der Nachbarschaft

  • Hängt einen Zettel in eurem Haus oder bei Nachbarn auf oder werft Nachrichten in die Briefkästen
  • Anregungen findet ihr hier: #nachbarschaftschallenge

Hilfe online anbieten

Corona Diaries – Filme gegen den Untergang

Ein Projekt des Medienprojekts Wuppertal: Junge Menschen filmen wie sie mit der Corona Pandemie umgehen. Weitere Informationen auch zur Anmeldung findet ihr online.

Ideen für Kontakte auf Distanz

  • Fenster/ Balkonkonzerte,  Sport auf dem Balkon oder Bingo vom Fenster aus – alles ist möglich und gleichzeitig sicher
  • Telefoniert miteinander – gerade Menschen, die alleine leben und auch sonst nicht stark sozial vernetzt sind, droht in diesen Zeiten mehr Einsamkeit als sonst. Wenn ihr Menschen kennt, für die das gilt, ruft sie doch einfach mal kurz an. Selbst 5 Minuten reichen schon aus. Und vielleicht könnte man auch einfach die Handynummer ins Fenster hängen, um angerufen zu werden.
  • Museum auf der Straße mit Fensterausstellungen – hängt eure schönsten Kunstwerke – selbst gemacht oder nicht – ins Fenster zur Straße, so dass sie möglichste viele Leute sehen
  • Buntes Leuchten – Warum nicht einfach zu einer festen Zeit die Fenster bunt beleuchten?
  • Dosentelefon – kennt das noch jemand?
  • Regenschirme, Lampenschirmen, Wimpelketten über die Straßen spannen
  • und auch sonst sind Botschaften im Fenster für die Nachbarn sicher eine Freude“

Aktion „Tag des guten Lebens Wuppertal“

 

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.