19. März 2020

Handball-Saison für TVB vorzeitig beendet!

Der Abstiegskampf ist für die Handballgirls vorbei - der TVB gerettet. Allerdings anders, als sich das Abteilungsleiter Stefan Müller und die Spielerinnen vorgestellt haben. Der Vorstand der Ligavereinigung "Handball Bundesliga Frauen" (HBF) hat den Meisterschaftsbetrieb wegen des Coronavirus mit sofortiger Wirkung eingestellt.

Stefan Müller, TVB-Abteilungsleiter – © TV Beyeröhde

 

In der veröffentlichten Pressemitteilung der HBF heisst es: „Die Handball Bundesliga Frauen (HBF) muss die Meisterschaftsrunde 2019/20 für die 1. und 2. Bundesliga abbrechen. Grund hierfür ist die sich zuspitzende Situation das Corona-Virus betreffend. Sportliche

Absteiger aus der 1. und 2. Bundesliga gibt es nicht. Die Vorschriften der Behörden verschärfen sich täglich: bis mindestens Ende April ist kein regulärer Trainingsbetrieb für die HBF-Clubs möglich. Auch für die Zeit danach gibt es noch keinerlei Gewissheit. Immer mehr Quarantäne-Fälle erreichen nun auch den Handball.

Für die HBF steht die Gesundheit der Bevölkerung, der Spielerinnen sowie aller darüber hinaus am Spielbetrieb beteiligten Personen im Vordergrund. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und politischen Entscheidungen in Bezug auf das Corona-Virus und in Verantwortung gegenüber seinen Mitgliedsvereinen sieht der HBF-Vorstand sich gezwungen, die aktuelle Bundesliga-Saison 2019/20 abzubrechen.

Gleichzeitig hat der Vorstand beschlossen, dass es für die laufende Saison keine sportlichen Absteiger aus der 1. und 2. Bundesliga gibt. Über mögliche Aufsteiger sowie die Vergabe der internationalen Startplätze wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.“

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.