13. März 2020

Oper von Salvatore Sciarrino feiert Premiere

Die Oper "Il Canto S'Attrista, Perché?" von Salvatore Sciarrino feiert am 08. Mai (19:30 Uhr) im Opernhaus Premiere. Salvatore Sciarrino widmet sich in seinem kompositorischen Schaffen gerne klassischen Stoffen, die er aus einer anderen Warte betrachtet.

©  jana&js / Wuppertaler Bühnen

In der mit Spannung erwarteten Uraufführungs-Kooperation mit dem Theater Klagenfurt wird mit ›Il canto s’attrista, perché?‹ nun die gewaltige Artriden-Trilogie des Aischylos aus der Sicht von Klytemnestra und Kassandra als große Choroper erzählt.

Nigel Lowery übernimmt Regie und Ausstattung, am Pult steht mit Johannes Harneit ein Experte für Zeitgenössisches, und die komplexe Chorpartie wird von Chordirektor Markus Baisch einstudiert.

 

Künstlerisches Team:

Musikalische Leitung:

JOHANNES HARNEIT

Regie / Bühne / Kostüme: NIGEL LOWERY

Chor: MARKUS BAISCH

Dramaturgie: DAVID GREINER.

Besetzung:

Kassandra: RALITSA RALINOVA – Klytemnestra: IRIS MARIE SOJER – Wächter: RUPERT ENTICKNAP – Agamemnon: SIMON STRICKER – Herold: GERARD FARRERAS – Soloquartett: MARCO AGOSTINI – KATHARINA GREIS – JA-YOUNG PARK – JAVIER ZAPATA

 

IL CANTO S’ATTRISTA, PERCHÉ?

von Salvatore Sciarrino

Freitag – 08. Mai – 19:30 Uhr

Opernhaus – Kurt-Drees-Straße 4 – 42283 Wuppertal

 

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.