2. März 2020

Prof. Heinz-Reiner Treichel im Ruhestand

Medienökonom und Innovationsforscher Heinz-Reiner Treichel ist emeritiert worden. Er wurde von Uni-Rektor in den Ruhestand verabschiedet Prof. Dr. Lambert T. Koch in den Ruhestand verabschiedet.

Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch (l.) verabschiedete sich von Emeritus Prof. Dr. Heinz-Reiner Treichel – © Bergische Universität

Der 66- Jährige war seit fast 30 Jahren Professor für Betriebswirtschaftslehre der informationsbearbeitenden Betriebe und von 2003 bis 2014 Prorektor an der Bergischen Universität Wuppertal.

„Alles hatte und hat seine Zeit – die Zeit an der Uni war eine sehr, sehr gute! Ich bin dankbar und freue mich jetzt auf den neuen Lebensabschnitt der Pensionierung“, sagt Heinz- ReinerTreichel.

Seinen Studierenden wird er aber weiterhin als Lehrbeauftragter erhalten bleiben. Darüber hinaus will der gebürtige Duisburger mit seiner Ehefrau viel Zeit auf Mallorca verbringen, häufiger große nationale und internationale Regattaevents, bei denen seine beiden Söhne starten, besuchen sowie sich seinen zwei kleinen Havaneser-Rüden widmen, die im vergangenen Jahr zur Familie gestoßen sind.

Heinz-Reiner Treichel studierte Ingenieurwissenschaften mit der Fachrichtung Drucktechnik an der Bergischen Universität Wuppertal sowie Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik an der damals noch Mercator Universität Duisburg.

1987 promovierte er dort zum Thema „Exante Evaluation staatlicher Programme zur Innovationsförderung“.

Während und nach der Studienzeit arbeitete er als Projektingenieur, als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Geschäftsführer des Institutes für angewandte Innovationsforschung IAI in Bochum, als Wissenschaftlicher Referent im Bundesforschungsministerium im Referat Forschung zur Humanisierung des Arbeitslebens und im Programm Arbeit und Technik sowie als Geschäftsführer der IBI – Gesellschaft für Innovationsforschung und Beratung mbH in Düsseldorf.

1992 kam Treichel als Professor an die Bergische Universität. Sein Lehrangebot lag im Themenbereich Management und Organisation sowie Innovations- und Technologiemanagement für Studierende der Ingenieurwissenschaften.

Er betreute und bewertete über 600 Abschlussarbeiten und warb seit seiner Berufung Drittmittelprojekte (NRW, Bund, EU) mit einem Gesamtvolumen von etwa 15 Millionen Euro ein. 2013 initiierte er das interdisziplinäre Institut für Systemforschung der Informations-, Kommunikations- und Medientechnologie (SIKoM), baute es auf und leitete es bis zu seiner Emeritierung.

Im Bereich der universitären Selbstverwaltung war Heinz-Reiner Treichel mehrmals Prodekan im Fachbereich 5 (heute Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik und Medientechnik).

Von 2003 bis 2014 war er Prorektor für Struktur und Finanzen in den Rektoraten von Prof. Dr. Volker Ronge sowie von Prof. Dr. Lambert T. Koch. „DieZusammenarbeit mit Herrn Treichel im Rektorat war stets von Vertrauen und Sympathie geprägt. Viele Erfolge der Bergischen Universität tragen auch mit seine Handschrift.

Die Hochschulleitung und ich ganz persönlich wünschen ihm nun einen erfüllten Ruhestand. Zugleich begleitet Herrn Treichel mein Dank für das gemeinsam Erreichte“, so Prof. Lambert T. Koch.

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.