1. März 2020

Matteo ist ein Schaltjahrbaby

Der kleine Matteo kam am 29. Februar Im Helios Klinikum zur Welt - er ist ein Schaltjahr-Baby. „Ein Schaltjahrbaby zu sein, ist sehr besonders“, erklärt Dr. med. Angelika Larbig, Oberärztin an der Landesfrauenklinik am Helios Universitätsklinikum Wuppertal. „Wir gratulieren der Familie und wünschen ihr alles Gute!“

(V.l.) Hebamme Isabella Skowronek, Dr. med. Angelika Larbig, Matteo, Mutter des Kindes – © Helios Universitätsklinikum / Michael Mutzberg

 

Matteo kam um 10.59 Uhr in der Landesfrauenklinik auf die Welt und ist ein Schaltjahrbaby 2020. Er wiegt 3.790 Gramm und ist 54 Zentimeter groß. Matteos Familie ist besondere Ereignisse gewohnt: Sein Geschwisterchen kam an einem Freitag den 13. zur Welt und seine Mutter (31) hat einen Zwilling.

Mit dem 29. Februar haben Menschen einen besonderen Geburtstag, der nur alle vier Jahre eintritt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, kommen an einem Februartag in Deutschland durchschnittlich etwa 2.040 Babys zur Welt. Werden die durchschnittlichen 80 Jahre Lebenserwartung zu Grunde gelegt, haben die am 29. Februar geborenen „Schalttagskinder“, strenggenommen, nur alle vier Jahre Geburtstag: So werden sie etwa 20 Mal an diesem Datum feiern können.

In den Jahren dazwischen müssen sie auf den 28. Februar oder den 1. März „ausweichen“. Offiziell ein Jahr älter werden sie dann aber erst am 1. März – das ist sogar gesetzlich in § 188 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) festgelegt.
Fotocredit: Helios Universitätsklinikum Wuppertal (Michael Mutzberg)

 

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.