28. Februar 2020

Projekt „FreshBrains“ mit Fahrradpreis ausgezeichnet

Die Gewinner*innen des Deutschen Fahrradpreises 2020 stehen fest – unter den jubelnden Siegerteams ist auch das deutsch-niederländische Projekt „FreshBrains“, das in der Verantwortung von Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gerlach, Leiter des Lehr- und Forschungsgebietes Straßenverkehrsplanung und -technik an der Bergischen Universität Wuppertal, liegt.

Preisverleihung in Essen: Unter den Gewinner*innen ist auch das Wuppertaler Team „FreshBrains“. Für den ersten Platz in der Kategorie „Kommunikation“ bekommen die Wissenschaftler*innen 3.000 Euro. – © Foto: Andreas Endermann /Deutscher Fahrradpreis

 

Für ihr Konzept zur Förderung und Verbesserung der Radverkehrsplanung in deutschen Kommunen wurden die Wissenschaftler*innen in der Kategorie „Kommunikation“ mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.

Im Mittelpunkt des Projekts, das in Kooperation mit Kolleg*innen der Universität Breda (Niederlande) durchgeführt wird, steht die gemeinsame Organisation von Studierenden- Workshops, in denen die Teilnehmer*innen unter Berücksichtigung des aktuellen Stands und Stellenwerts des Radverkehrs eigene Ideen entwickeln, wie der Radverkehr vor Ort gestärkt werden kann.

„Im Fokus stehen besonders Städte, in welchen der Radverkehr noch in den Anfängen ist, aber erste Ansätze zur Förderung bereits vorhanden sind“, erklärt Projektmitarbeiter Simon Hummel.

Laudator Dr. Dirk Günnewig, Abteilungsleiter beim Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, betonte im Rahmen der Preisverleihung am Donnerstagabend in Essen: „Bessere Radverkehrsplanung in den Kommunen fängt in den Köpfen an – die Erstplatzierten „FreshBrains“ aus Wuppertal nutzen frisches Wissen von Studierenden und jungen Fachkräften sowie gemeinsames Lernen mit Praktikern vor Ort, damit durch erfolgreiche Maßnahmen das Fahrradfahren attraktiver wird.“

Der Deutsche Fahrradpreis ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des Radverkehrs in Deutschland. Einmal im Jahr werden auf gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur und der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundliche Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. die besten Projekte der Radverkehrsförderung in den Kategorien Infrastruktur, Service und Kommunikation ausgezeichnet.

www.freshbrains.de, www.der-deutsche-fahrradpreis.de/

 

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.