19. Februar 2020

Engels-Doubles beim Engels-Karneval

Nur wenig Bildmaterial existiert vom Jubilar Friedrich Engels. Kein Wunder er feiert doch dieses Jahr bereits seinen 200. Geburtstag. Beim Engels-Karneval in der börse am Freitag (21.02.) kann sich jeder sein eigenes Engels-Bild machen. Sie wie es der Wuppertaler Maler Andreas M. Wiese und der ebenfalls im Tal der Wupper verortete Fotograf "Bildnagel", alias Olaf Joachimsmeier vormachen. Selbstinszenierungen als Engels - auf ironische und humorvolle Art.

Maler Andreas M. Wiese als Engels-Double – © Bildnagel

 

Denn oft trügt der Schein! Auch beim stets ernst dreinblickenden 200-Jährigen, der von Wuppertal auszog, um die Welt zu verändern. Denn hinter dem ehrwürdigen Rauschebart von Friedrich Engels steckte ein überaus lebenslustiger Mensch, der einst mit seinen beiden Gefährtinnen Mary und Lizzy u.a. das Nachtleben von London und Manchester rockte.

„Verkehrte Welt“ ist daher nicht nur eine Grundfigur im Werk von Engels und Marx, sondern auch Motto der großen Engels-Karnevalsfete, die am Freitag (21.02,) an der Wolkenburg ein neues Party-Licht auf den Jubilar wirft.

Via Musik, Kostümen, Getränken, Dekoration und Performance nehmen wird Engels und das Engels-Jahr auf die Schippe genommen. www.dieboerse-wtal.de/engelsfreude

Feierfreund Friedrich und seine lebenslustigen Partnerinnen Mary und Lizzy mischten in ihrer umtriebigen Exilzeit in Manchester, Brüssel, Paris und London fröhlich das Nachtleben auf.

2020 ist Engels Platzverweis für das Wuppertal endlich aufgehoben. Deshalb steigt für die drei Partylöw*innen – genau auf der Barmen-Elberfelder Stadtgrenze – am Karnevalsfreitag in allen Sälen „der börse“ eine Engels-artige Karnevals-Fete unter dem Motto „Verkehrte Welt“.

Harry Cremer aus Engelskirchen präsentiert Schlaglichter aus seinem Programm „…dieses Jahr werd ́ ich 2oo – Friedrich Engels mal lustig“.

Fotograf Olaf Joachimsmeier als Engel – © Bildnagel

Mitglieder*innen des jungen börsenensembles greifen mit Auszügen aus ihrem Stück „Vom billigen Stoff – Engels vs. Primark“ in das närrische Geschehen ein.

Musikalisch spielt einerseits DJ Günni zeitgenössische Musik zum entspannten Tanzvergnügen auf, anderseits beschallt DJ Marcell den zweiter Dancefloor mit Engelsmusik. Hierzu gibt es originelle Dekoration und thematisch passende Getränke.

DJ Marcell kennt man von Vacation Records im Hinterzimmer des Patina Stores im Mirker Viertel. Seit 2016 treibt es Sammler in den Plattenladen mit viel Wohnzimmer-Flair, um die feine Selektion an Platten zu entdecken. Neugierig? Glück gehabt! Marcell kommt in die börse! Gespielt wird alles von Jazz bis World. Hauptsache der Vibe stimmt. Das Format bewegt sich in Kreisen zwischen 7″ & 12″.

Wer im thematisch passenden Kostüm erscheint (z. B. in der Mode des 19. Jahrhunderts), bekommt an der Kasse ermäßigten Einlass. Das beste Kostüm wird zusätzlich prämiert.

 

Termin: 

Verkehrte Welt – die Engelsparty

Wann: Freitag, – 21. Februar – Einlass 19:30 Uhr – Beginn 20 Uhr

Wo: „die börse“ – Engelsburg

www.dieboerse-wtal.d

 

Jubilar Friedrich Engels spielt auch nach Karneval in „der börse“ weiter eine Hauptrolle.

Am 09. Mai ist Comedian Harry Cremer aus Engelskirchen mit seinem kompletten Programm „…dieses Jahr werd ́ ich 2oo – Friedrich Engels mal lustig“ in „der börse“ zu sehen ist.

 

 

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.