3. Februar 2020

„Wuppertalbewegung“: 43 neue Ideen

Am 1. Januar hatte die "Wuppertalbewegung" unter der Überschrift „Quo Vadis Wuppertalbewegung?“ um weitere Ideen für die zukünftige Betätigungen Vereins jenseits von Radwegebau auf alten Bahntrassen gebeten – und es gab eine Vielzahl von Anregungen, die der Verein in sechs Gruppenunterteilt hat.


Warning: DateTime::setTime() expects at most 3 parameters, 4 given in /var/www/html/wp-content/themes/newsportal/inc/template-functions.php on line 60
Dieses Projekt hat die „Wuppertalbewegung“ vor Kurzem fertig gestellt – Ein Teilstück der neuen Schwarzbachtrasse – © Foto: Wuppertalbewegung e.V.

 

Die Fundiertheit vieler Überlegungen hat die Vereinsmitglieder sehr beeindruckt. Hier die 43 zusammen getragenen Ideen:

 

01. Sicherung/Instandsetzung von Gebäudebestand und Infrastruktur

Kooperation mit dem Zooverein beim Umbau der Zoogastronomie

Suche nach einer neuen Nutzung für die alte Bundesbahndirektion

Kooperation mit Pro Mirke e.V. zur Sanierung des Freibades Mirke

Mitgestaltung des Kalktrichterofen-Bereichs am Eskesberg an der Nordbahntrasse

Suche nach einer Folgenutzung das Bahnhofsgelände Küllenhahn (Sambatrasse)

Treppensanierung im Tal, incl. Herstellung Fahrrad- und Kinderwagenfreundlichkeit

Erwerb des Goldzack Gebäudes an der Nordbahntrasse und Erhalt für kreative Mischnutzung

 

02. Neubau/Umbau von Infrastruktur

Kooperation mit „Neuer Mitte Heckinghausen“ als Leuchtturm Projekt im Osten

Kooperation mit Bürgerverein Küllenhahn im Kontext des „Move-Park“ auf Küllenhahn

Aerodrome für zukünftige Lufttaxis in jedem Quartier und Anbindung an Radwege

Barrierefreier Zugang/Aufzug vom Hauptbahnhof zur Distelbeck (Elberfelder Südstadt)

Stadtaufzüge zwischen Luisenstraße und Ölberg (vgl. Lissabon)

Hängebrücke für Fußgänger zwischen Kaiserhöhe/Nützenberg und der Königshöhe

Maßnahmen auf den Wuppertaler Südhängen zur Erleichterung des Radfahrens

Anbindung der Schwarzbachtrasse nach Heckinghausen zum Rauental

Grünes Fußwegenetz durch die Stadt zur weiteren Verbindung der autofreien Wege im Tal

Eintreten für moderne Sportstätten, Turnhallen, Schwimmbäder im Wuppertaler Osten

Verbesserung der Blindenleitsystem in der Stadt

Verlängerung der Regiobahn Düsseldorf – Mettmann durch Wuppertal bis Beyenburg

Bergisches Archivhaus als Heimat für personell verwaiste Stiftungen

Stärkere Einbeziehung der Wupper ins urbane Leben, Promenadenabschnitte, Staustufen

Schaffung von Flächen mit Aufenthaltsqualität im Innenstadtbereich (Pflanzen, Wasser)

Große Wupperwasserfläche in Elberfeld (z.B. Bausünden der 70er im Bereich Mäuerchen entfernen)

Wuppertrasse“ als mit Solarzellen überdachter Premium Radweg quer durch das Tal

Anreize für sportliche Bewegung (Wupper-Paddeln, Fahrrad-Verleihe, Fahrrad Parkhäuser)

Verbesserung der Parkplatzsituation am Park & Ride Parkplatz in Vohwinkel

Elektrofahrrad- und Tretroller-Sharing an den Zugängen der Nordbahntrasse

 

03. Sonstige Maßnahmen zur Verbesserung der Mobilität

Einsetzen für ein „solidarisches Bürgerticket“ für Klimaschutz und solidarisches Miteinander

Schaffung einer Busverbindung von Ronsdorf und Cronenberg zum Bahnhof Vohwinkel

Pendel- und Ringbuslinien im Städtedreieck Wuppertal/Solingen/Remscheid

 

04. Initiativen mit direkter Strahlkraft nach außen

Unterstützung der Stadt bei Bewerbung um und Vorbereitung einer BUGA 2031

Bewerbung Wuppertals als Kulturhauptstadt Europas (ab 2040)

Etablierung eines Festivals zu einem kulturellen/gesellschaftlichen Zukunftsthema

Künstlerische Impulse setzen (kostenlose/günstige Konzerte organisieren)

Kampagnen außerhalb Wuppertals zur Stadt und ihren Attraktionen

 

05. Weitere Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung Wuppertals

Identifikation von Grundstücken in der Stadt zur Bewirtschaftung (Gemüseanbau)

Wettbewerbe zur Verschönerung der Stadt

Viele Menschen bekennen sich zu gemeinsamen Zielen (Meta-Projekt)

Stadtfeste organisieren (Ersatz für Vohwinkler Flohmarkt, häufigerer langer Tisch)

Zusammenarbeit mit der Stadt Wuppertal bei der Erreichung von Klimaneutralität 2030/2035

Etablierung von Wuppertal als „Hot-Spot“ für wichtige Zukunftstechnologien

 

06. Sonstiges

Rückbau von Nordbahntrasse und Schwarzbachtrasse von Fahrradwegen zu Schienenwegen

Konkrete politische Arbeit und Antreten der Wuppertalbewegung bei der Kommunalwahl

 

Erklärung der „Wuppertalbewegung“: „Es hat uns sehr erfreut, dass sich die Mehrheit der Vorschläge mit Umbau und Neubau von Infrastruktur befasst. Es zeigt uns, dass unsere erfolgreiche Arbeit in diesem Bereich gesehen und wertgeschätzt wird. Die ganz überwiegende Mehrheit der Vorschläge deckt sich mit unserem Vereinszweck. Von daher werden wir alle Überlegungen unter I-V in unsere weitere interne Diskussion und dann ggfs. nachfolgend weitere externe Diskussionen mit aufnehmen. Dabei allerdings auch immer berücksichtigen, welche anderen Einrichtungen sich mit den Themen möglicherweise schon beschäftigen, mit denen wir nicht interferieren wollen. Die Vorschläge unter 05. (Sonstiges) werden wir nicht weiter verfolgen. Wir haben die Nordbahntrasse und die Schwarzbachtrasse sicher nicht zu Freizeitwegen umgebaut, um dort bald wieder eine Eisenbahn fahren zu lassen… Auch ein konkretes politisches Engagement schließen wir wie in den vergangenen Jahren aus. Wir sind unabhängig und überparteilich und möchten das auch bleiben. Allen Beitragenden noch einmal ganz herzlichen Dank für ihre Ideen zur weiteren Attraktivitätssteigerung unserer Heimatstadt.“

 


Warning: DateTime::setTime() expects at most 3 parameters, 4 given in /var/www/html/wp-content/themes/newsportal/inc/template-functions.php on line 60

Warning: DateTime::setTime() expects at most 3 parameters, 4 given in /var/www/html/wp-content/themes/newsportal/inc/template-functions.php on line 60

Warning: DateTime::setTime() expects at most 3 parameters, 4 given in /var/www/html/wp-content/themes/newsportal/inc/template-functions.php on line 60

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.