6. Januar 2020

Paradiesvogel Urban Priol schaut augenzwinkernd zurück

Die Temperaturen liegen gefühlt im zweistelligen Plusbereich, ältere Damen schlürfen im T-Shirt ihr Eis und Schnee scheint ein weit in der Zukunft liegendes Ereignis zu sein – es ist schon wieder Dezember im sich stets erwärmenden Klima und damit Zeit, auf das vergangene Jahr zurückzublicken. Am Samstag (18.01.) kommt Urban Priol mit seinem Jahresrückblick „Tilt“ in die Historische Stadthalle Wuppertal.

Mit wem könnte ein satirischer Jahresrückblick mehr Spaß machen, als mit Paradiesvogel Urban Priol?

Lustvoll seziert er die gesellschaftspolitischen Ereignisse des vergangenen Jahres, stellt wahnwitzige Verknüpfungen her und deckt verblüffende Hintergründe auf. Da werden die Winkelzüge der Mächtigen und Reichen entlarvt und so manch doppelzüngige Scheinheiligkeit aufgedeckt.

Gleichgültig ob er über die Innen- oder Außenpolitik sinniert, mit seinem Fußballclub fiebert oder sich kopfschüttelnd über die Auswüchse des Kapitalismus wundert – kaum ein relevantes Thema des vergangenen Jahres bleibt unberührt.

Die Ansprüche ans Publikum sind bei diesem Programm nicht gering. Auch wenn er sich den einen oder anderen Kalauer erlaubt („Ich spiele nicht fürs Föjetong!“), schadet es nicht, politisch auf dem Laufenden zu sein, um sich die oftmals subtilen Anspielungen des Spötters nicht entgehen zu lassen.

Priols Rückschau auf 2019 – irre, witzig, gnadenlos.

Termin:

Urban Priol

Jahresrückblick „Tilt“

Samstag 18.01. – 20 Uhr

Historische Stadthalle

Tickets u.a. bei www.eventim.de und www.wupperta-live.de

 

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.