14. Dezember 2019

WSV-Spiel gegen Haltern fällt aus

Der Wuppertaler SV geht in die Winterpause, ohne genügend Speck angelegt zu habe. Das für den 14.12. angesetzte Meisterschaftsspiel gegen den Tabellen-Nachbarn TuS Haltern wurde wegen Unbespielbarkeit des Spielfeldes im Zoo-Stadion vorzeitig abgesagt.

Sportdirektor Karsten Hutwelker – Foto: Jochen Classen

Zu gerne hätten die Verantwortlichen des WSV den Rückenwind aus dem Aachen-Spiel noch mitgenommen, wo nach 15 Spieltagen mit 2:1 Toren erstmals wieder ein Sieg gefeiert werden konnte. Doch nach einer Platzbesichtigung wurde das letzte für dieses Jahr geplante Heimspiel abgesagt.

Eine Neuansetzung der Partie ist erst für den 7. März 2020 als denkbarer Termin angedacht. So überwintert der WSV jetzt nach 18 Spieltagen mit 17 Pluspunkten als Tabellenvierzehnter. 

Wie der WSV weiter mitteilte, wird es in der jetzt beginnenden Pause auch kein Trainingslager geben, weil es an den finanziellen Mitteln fehlt und ein Sponsor nicht gewonnen werden konnte.

Dafür kündigte Sportdirektor Hutwelker vier bis fünf Veränderungen im Kader an. Eine davon dürfte ein neuer Torwart sein, nachdem der erst im Sommer aus Wattenscheid gekommene Edin Pepic seinen Vertrag zum Jahresende aufgelöst hat. Der 28jährige Pepic stand in den ersten neun Ligaspielen im WSV-Tor, wurde dann aber von Niklas Lübcke abgelöst.

Das nächste planmäßige Meisterschaftsspiel des WSV ist am 25. Januar 2020 vorgesehen, wo man am 22. Spieltag bei Borussia Dortmund II antreten muss. (sj)

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.