13. Dezember 2019

Jesus Christus wird im Opernhaus gekreuzigt

Die legendäre Rockoper "Jesus Christ Superstar" von Tim Rice & Andrew Lloyd Webber feiert in der großen Orchesterfassung Premiere am Wuppertaler Opernhaus.

 

Jesus in der aufgewühlten Menge – Foto: Bettina Stos

 

Ganz bewusst wählt die Oper Wuppertal die Bezeichnung Rockoper für die kommende Produk-tion „Jesus Christ Superstar“, die am 20.12. Premiere feiert. Mit aufgepeitschten Massenszenen, gefühlvollen Balladen sowie Anklängen an Ragtime, Gospel und Soul reißt dieses Stück seit seiner Uraufführung das Publikum mit.

In der Inszenierung von Erik Petersen erlebt der Stoff vor dem Hintergrund der biblischen Figuren eine moderne Uminterpretation mit Themen wie Starkult, medialer Vermarktung sowie dem Entgleisen von Massenbewegungen: Christus‘ triumphaler Einzug in Jerusalem, bei dem er vom Volk als Messias gefeiert wird, die Bemühungen der Pharisäer unter ihrem Hohepriester Kaiphas, Jesus als Aufrührer an die römische Besatzungsmacht zu überstellen; der Verrat des Judas, das letzte Abendmahl, die Verurteilung durch Pontius Pilatus und zuletzt die Folterung und die Kreuzigung Jesu unter dem Gejohle des Volks, das mittlerweile die Seiten gewechselt hat.

Die Oper Wuppertal übernimmt diese Produktion vom Oldenburgischen Staatstheater, wo sie 40 Mal vor vollem Haus gelaufen ist. In Wuppertal wird das Werk allerdings in der großen Orchesterfassung mit Rockband aufgeführt, bei der der monumentale Rock-Sound mit dem des groß besetzten Sinfonieorchesters fusioniert.

In den auch gesanglich extrem anspruchsvollen Hauptpartien sind Oedo Kuipers als Jesus und Rupert Martkhaler als Judas zu erleben. Als Maria Magdalena gibt die momentan viel gehypte junge Muscial-Darstellerin Maureen McGillavry ihr Hausdebüt und aus dem Opern-Ensemble sind Simon Stricker als Pilatus, Sebastian Campione als Kaiphas und Mark Bowman-Hester als Herodes dabei.

Ticket- und Abohotline: 0202 563 7666 – KulturKarte – Kirchplatz 1 – www.kulturkarte-wuppertal.de

page1image15259648

„Jesus Christ Superstar“ – Rockoper

Musik von Andrew Lloyd Webber – Gesangstexte von Tim Rice.

In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Eine Übernahme aus dem Oldenburgischen Staatstheater

Premiere: Freitag – 20. Dezember 2019 – 19:30 Uhr – Opernhaus

Werkeinführung 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Weitere Termine:
Sa. 21. Dezember 2019 19:30 Uhr, Opernhaus
Sa. 28. Dezember 2019 19:30 Uhr, Opernhaus
So. 29. Dezember 2019 18 Uhr, Opernhaus
Di. 31. Dezember 2019 20:30 Uhr, Opernhaus
Fr. 3. Januar 2020 19:30 Uhr, Opernhaus
So. 9. Februar 2020 16 Uhr, Opernhaus
So. 23. Februar 2020 18 Uhr, Opernhaus
Do. 2. April 2020 19:30 Uhr, Opernhaus
Mo. 13. April 2020 18 Uhr, Opernhaus
So. 26. April 2020 18 Uhr, Opernhaus
Do. 30. April 2020 19:30 Uhr, Opernhaus
So. 10. Mai 2020 18 Uhr, Opernhaus
Do. 21. Mai 2020 19:30 Uhr, Opernhaus
Weitere Informationen unter www.oper-wuppertal.de

Künstlerisches Team:

Musikalische Leitung: Jürgen Grimm Inszenierung: Erik Petersen
Bühne: Sam Madwar
Kostüme: Verena Polkowski Choreografie: Yoko El Edrisi

Chor: Markus Baisch
Dramaturgie: David Greiner, Annabelle Köhler

Besetzung:

Jesus: Oedo Kuipers
Judas: Rupert Markthaler
Maria Magdalena / Soulgirl: Maureen Mac Gillavry
Simon Zealotes / Peter: Kim-David Hammann
Pontius Pilatus / Annas: Simon Stricker
Kaiphas: Rainer Zaun / Sebastian Campione
Herodes: Mark Bowman-Hester
Soulgirl 1: Lasarah Sattler
Soulgirl 2: Stefanie Smailes
Jesus People: Matthias Knaab, Adriano Sanzo, Philipp Hager

Opernchor der Wuppertaler Bühnen Jugendchor der Wuppertaler Bühnen Sinfonieorchester Wuppertal

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.