10. Dezember 2019

Lore & Lucky sind zuhause angekommen

Redaktions-Kater Paulchen hat ein großes Herz - für Mensch und Tier. In seiner Kolumne "Paulchen zeigt Krallen" setzt er sich für ein besseres Miteinander von Zwei- und Vierbeinern ein. Den Weg von Lore und Lucky verfolgt er besonders aufmerksam.


Warning: DateTime::setTime() expects at most 3 parameters, 4 given in /var/www/html/wp-content/themes/newsportal/inc/template-functions.php on line 60
Redaktions-Kater Paulchen mit Lore (l.) und Lucky (r.) – © Grafik: Benedikt Bergenthal

„Seit knapp einem Jahr wohnen die ehemaligen Streuner Lore und Lucky in unserem Gartenhäuschen, das Frauchen und Herrchen extra für die beiden niedlichen Miezen katzengerecht umgebaut haben. Die Samtpfoten-Ladies wurden vom Katzenschutzbund Wuppertal vermittelt. Als graue Mäuse zogen sie bei uns ein, längst haben sie sich zu charmanten, freundlichen, liebenswerten Katzen-Mädels entwickelt.

Alle Zweibeiner in der Nachbarschaft haben die unaufdringlichen „Außen-Tiger“ mittlerweile ins Herz geschlossen. Lore & Lucly sind längst in den angrenzenden Gärten gern gesehene Gäste.

Jaliha, Junah, Flöhchen, der Mega-Kater Aramis und ich selbstverständlich auch ich – wir mega-verwöhnten Stuben-Katzen – mögen unsere bezaubenden Artgenossinnen natürlich auch. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht durch die Scheiben des Wintergartens mit den beiden Ladies flirte.

Ich muss zugeben, wie meine vierbeinigen Mitbewohner und auch Frauchen und Herrchen machen ich mir doch ab und an Sorgen, wenn sich Lore und Lucky einmal einige Stunden nicht in unserem Garten blicken lassen. Denn auch in der Nähe unseres Hauses gibt es Strassen, die Lore und Lucky überqueren müssen. Und auch bei uns gibt es Autofahrerinnen und Autofahrer, die auf Geschwindigkeitsbegrenzungen pfeifen – weder Rücksicht auf Kinder, noch auf Tiere nehmen.

Aber Lore und Lucky wollen nun einmal ihre Freiheit! Doch zum Glück sind sie sehr vorsichtig und halten sich mittlerweile die meiste Zeit in unserem Garten auf. Sie relaxen sogar im feuchtkalten Herbst im Strandkorb oder nutzen jeden Sonnenstrahl auf der Terrasse ihres blauen Katzenhäuschens für ein kurzes Sonnenbad.

Lore

Die beiden Katzen-Damen fühlen sich offensichtlich bei uns – ihrem dauerhaften Zuhause – pudelwohl. Ob das wohl auch an mir liegt, dem Redaktions-Kater und Kolumnisten Pauchen? In aller Bescheidenheit, ich glaube schon.

Aber auch Frauchen und Herrchen haben sicher einen großen Anteil am Wohlbefinden von Lore & Lucky. Morgens um 9 Uhr und abends um 18 Uhr bekommen Lore und Lucky die gleichen Leckerbissen serviert wie wir. Bei uns gibt es keine Zweiklassen-Gesellschaft. Und das finde ich echt bärenstark von unseren „Dosenöffnern“.

Lore und Lucky, die ehemaligen Streuner, die ein überaus tristes und trauriges Katzenleben führen mußten, bevor sie vom Katzenschutzbund gerettet wurden, sind jetzt richtig happy und führen ein artgerechtes Samtpfoten-Darsein.

Sie haben sich auch schon ein paar Mal mit Geschenken in Form von toten Mäuschen für ihr neues, glückliches Katzenleben bedankt. Ob aber diese Präsente bei Frauchen und Herrchen wirklich so richtig gut angekommen sind, das wage ich zu bezweifeln…

Egal, man freut sich ja auch nicht über jedes Geschenk, das Weihnachten unterm Tannenbaum liegt, habe ich mir sagen lassen – wie selbstgestrickte Strümpfe oder gestreifte Schlafanzüge, die stark an die Anstaltsskleidung des berühmten amerikansichen Gefängnisses St. Quentin erinnern.

 

Lucky

Meine Mit-Miezen und ich bewundern total, welch tollen Job die ehrenamtlichen Helfer vom Katzenschutzbund Wuppertal oder auch der anderen Wuppertaler Tierschutzvereine machen. Sie betreuen tagtäglich in der Auffangstation mehr als 70 Katzen, fast jeden Tag gibt es Zuwachs. Für die gefundenen und aufgelesenen Kätzchen bedeutet das einen Glückstag, denn sie sind gerettet und in allerbesten Händen! Und dennoch ist es für alle Tiere, ob Hund oder Katze, die im Tierheim gelandet sind, das Allerbeste, wenn sei ein neues, liebevolles Zuhause auf Dauer finden.

Haben Sie nicht auch schon einmal daran gedacht, einen herrenlosen Hund oder oder eine Katze vom Katzenschutzbund oder anderen Tierschutzorganisationen bei sich aufnehmen? Mein großes Kater-Ehrenwort: Die neuen Mitbewohner werden Ihnen ewig dankbar sein – so wie Lore und Lucky, unsere glücklichen Ex-Streuner…

Und ganz zum Schluß: Liebe Tierfreunde, vergessen bitte auch nicht die vielen freilebenden Tiere – Vögel, Kaninchen, Eichhörnchen, Igel etc. – die jetzt im Winter harte Zeiten durchmachen, zum Teil große Schweirigkeiten haben, Futter zu finden. Sie freuen sich über jeden bereitgestellten Leckerbissen…

In diesem Sinne

Euer Paulchen


Warning: DateTime::setTime() expects at most 3 parameters, 4 given in /var/www/html/wp-content/themes/newsportal/inc/template-functions.php on line 60

Warning: DateTime::setTime() expects at most 3 parameters, 4 given in /var/www/html/wp-content/themes/newsportal/inc/template-functions.php on line 60

Warning: DateTime::setTime() expects at most 3 parameters, 4 given in /var/www/html/wp-content/themes/newsportal/inc/template-functions.php on line 60

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.