30. Mai 2017

Bergischer HC HandballBundesliga MT Melsungen

Gegen Melsungen: Der nächste Schritt zur Rettung?

Foto: BHC 06

Die Bergischen Löwen können nach dem Derbysieg beim VfL Gummersbach den nächsten großen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Handball-Bundesliga machen. Am Mittwoch (31.05.) kommt die MT Melsungen in die Unihalle (19 Uhr).

Wuppertal, 30.05.2017 – Der BHC hat das große Ziel vor Augen – den Klassenerhalt, den viele der Mannschaft von Sebastian Hinze nach der desaströsen Hinrunde nicht mehr zugetraut haben.

Trainer Sebastian Hinze: „Wir sind noch nicht am Ziel, auch wenn die Aufgabe aufgrund des Derbysieges sicherlich etwas leichter geworden ist und wir eines unserer besten Spiele bislang gemacht haben – es gibt aber keinen Grund schon zufrieden zu sein, oder gar irgendetwas anders zu machen. Wir werden genauso weitermachen, um es in der eigenen Hand zu haben und alles reinhauen, um das Ziel zu erreichen.“

Und die Aufgabe, die den Bergischen nun in eigener halle erwartet, ist eine der anspruchsvollsten in der Liga, agiert Melsungen mit zuletzt 15:1 Punkten wieder extrem stabil und „sie haben sicherlich kein Kopfproblem. Aber wir werden auch nicht ohne Selbstvertrauen
auflaufen, bei dem was wir zuletzt gleistet haben“, kündigt Hinze einen entsprechenden Auftritt seines Teams an. „Alle haben im Blick, dass wir noch einen Schritt gehen müssen und in der englischen Woche nicht viel Zeit haben, uns auf irgendetwas auszuruhen. Gegen Melsungen hatten wir zudem zuletzt drei enge Spiele zuhause, die wir je nur mit einem Tor verloren haben. Auch auswärts sahen wir nicht so schlecht aus, aber sie sind in engen Spielen einfach ein sehr erfahrener Gegner.“

Als Erfolgsmodell für Mittwoch bedient sich der BHC-Coach am Auswärtssieg des vergangenen Wochenendes im Oberbergischen. „In fünf Jahren habe ich es noch nicht erlebt, ohne technischen Fehler durch ein Spiel zu kommen. Dies ist uns gelungen und ein Indiz für ein sehr gutes Spiel. Die Abwehrleistung war überragend, auch wenn es sehr kräftezehrend war mit einer Vielzahl an angeschlagenen Spielern, die dabei an ihre Grenze oder darüber hinaus gegangen sind. Jetzt ist es unsere Aufgabe, diese Spieler und alle Anderen am Mittwoch wieder in Topform zu haben – die werden wir brauchen, um gegen Melsungen eine Chance zu haben.“

Fabian Gutbrod und Christian Hoße gehen gegen die Nordhessen angeschlagen in die Partie  und trainieren bis zum Anpfiff wohldosiert, um einsatzfähig zu sein. Weiterhin fehlen die Hermann-Zwillinge, Maciej Majdzinski und Viktor Szilagyi.

Knapp 2.100 Karten sind bislang im Vorverkauf über die Theke gegangen und so wird es am Spieltag ab 17:30 Uhr an den öffnenden Tageskassen noch Tickets für Kurzentschlossene geben, die die Bergischen Löwen auf der Zielgeraden der DKB Handball-Bundesliga
unterstützen können. Mit zwei kostenlosen Busverbindungen um 16:45 Uhr und 17:45 Uhr ab der Klingenhalle in Solingen, bringt der BHC-Busshuttle die Handballfans aus Solingen nach Wuppertal und ab 21:15 Uhr von dort wieder zurück. Eine Übersicht der Abfahrtszeiten und Unterwegshalte gibt es auf bhc06.de unter dem Menüpunkt Tickets – BHC-Busshuttle.

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.