23. Dezember 2015

Riesen-Enttäuschung: BHC verliert beim ThSV Eisenach

War das eine Enttäuschung! Der Bergische HC verlor am heutigen Mittwoch (23.12.) im sogenannten 4-Punkte-Spiel gegen den Abstieg beim Aufsteiger ThSV Eisenach mit 26:28 (15:13). Nach der unnötigen Niederlage liegt der BHC wieder auf einem Abstiegsplatz – und das vor dem Christmas-Fight gegen den haushohen Favoriten THW Kiel (27.12.).

Die Bergischen Löwen überraschten die Gastgeber gleich zweimal. Einmal dadurch, dass Kapitän Viktor Szilagyi, der eigentlich noch wochenlang verletzungsbedingt ausfallen sollte, doch mit auf dem Feld stand. Und zudem waren die Gäste auch die bessere Mannschaft. Zur Halbzeit führte der BHC mit 15:13. Die mitgereisten Fans träumten von einem Auswärtssieg gegen einen direkten Konkurrenten, hofften auf einen Befreiungsschlag. Nach der Pause waren die Schützlinge von Sebastian Hinze sogar einen 4-Tore-Vorsprung (22:18) heraus. Doch plötzlich war der Faden gerissen. Der Vorsprung schmolz Tor um Tor. Zwei Minuten vor Schluss führten die Gastgeber dann mit drei Treffern. Der BHC kam zwar noch einmal auf 26:27 heran. Doch praktisch mit der Schlußsirene gelang Eisenach der vielumjubelte Siegtreffer zum 28:26. Versteinerte Mienen beim BHC. Wieder wurde leichtfertig ein Matchball vergeben. Und auch wenn über 11.000 Handball-Fans den BHC beim Christmas-Fight am 27.12. in der Kölner Lanxess-Arena anfeuern werden, gegen Kiel benötigen die Bergischen Löwen mindestens ein kleines Wunder…

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.