15. Dezember 2015

Spendengesuch: Instrumentalprojekt für Flüchtlinge

© chalabala/fotolia.com

Seit Oktober bietet die Mandolinen-Konzertgesellschaft Wuppertal e.V. unterricht für junge Flüchtlinge an Gitarre, Mandoline und Baglama an. Nun läuft die Förderung des Landesmusikrats aus und das Projekt ist auf weitere Spenden angewiesen. 

Bis zum Jahresende wurden der Musikunterricht bezuschusst, so dass Musiklehrer jungen Flüchtlingen das musizieren an verschiedenen Instrumenten näher bringen konnten. Nun läuft die Bezuschussung des Landesmusikrat aus – und es gibt vorerst keine Folgemittel. 

Aus diesem Grund ist das Zupforchester auf Spenden angewiesen. „Ohne finanzielle Hilfe durch Landesmittel oder Spenden müssen wir das Projekt einstellen“, sagt Thomas Horrion, stellvertretender Vorsitzender des Vereins.

Aus diesem Grund beteiligt sich das Orchester an dem regionalen Spendenportal „Gut für Wuppertal“. Mit Hilfe des Portals hat das Orchester bereits bei der Verdoppelungsaktion der Stadtsparkasse Gelder sammeln können. Die Monate Januar, Februar und März sind bereits finanziert. Doch das Projekt ist auf eine längerfristige Integration der Flüchtlinge angelegt und möchte auch über diese drei Monate hinaus im Jahr 2016 weiter Musikunterricht anbieten können. 

Aus diesem Grund beteiligt sich das Orchester an der Spendenaktion der Sparkasse am kommenden Donnerstag, 17. Dezember. Ab 10 Uhr können Beträge bis zu 200 Euro gespendet werden und jeder Betrag wird von der Sparkasse verdoppelt. Insgesamt stehen 25.000 Euro bereit, um eingehende Spenden im Zuge dieser Aktion zu verdoppeln. 

Weitere Informationen zu dem Projekt der Mandolinen-Konzertgesellschaft Wuppertal e.V. finden Sie unter http://www.gut-fuer-wuppertal.de/projects/36509.

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.