18. November 2015

Tri-Tra-Trullala trifft Tatütata

Am Dienstag, 17. November, besuchten Kasper, Wuschel und Co. das Polizeipräsidium Wuppertal und sorgten im historischen Saal nicht nur für Sicherheit, sondern auch für viel Spaß bei den anwesenden Kindern.

Bei Keksen und Kakao erklärte der Kasperle spielerisch den Kleinsten, wie sie sich richtig im Straßenverkehr zu verhalten haben. Mit einem lustigen Lernspruch sollen die Kinder in Zukunft daran denken, vor dem Überqueren der Straße zunächst zwei Mal in jede Richtung zu schauen bevor sie auf die Fahrbahn treten. Auch an die „Großen“ erging der Appell: Vorbild sein!

Die rund 70 Kinder, darunter Kinder der Kindertagesstätte „Tatütata“, fieberten natürlich mit, als Käthe dem Wuschel aus Versehen den Knochen stahl und der Kasper den Kriminalfall letztlich lösen konnte. Alles in allem war es ein lehrreicher und spannender Nachmittag für Groß und Klein. Ermöglicht wurde dieser unter anderem durch die Kollegen der Puppenbühne des Polizeipräsidiums Duisburg in Zusammenarbeit mit den hiesigen Kollegen der Verkehrsunfallprävention, sowie dem Verein „Allianz für Sicherheit im Bergischen Land“.

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.