8. November 2015

flucht Polizei Unfall

Nach Unfall: Polizei stellt Flüchtigen

© Picture-Factory/fotolia.com

Ein 34-jähriger georgischer Fahrer verursachte auf der Friedrich-Engels-Allee in Barmen einen Verkehrsunfall und flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle. Im Rahmen der anschließenden Fahndung konnte er aber schnell durch die Polizei gestellt werden.

Gestern Abend (Samstag, 7. November), gegen 19.50 Uhr befuhr der Georgier mit seinem PKW Renault die Friedrich-Engels-Allee in Richtung Westen. In höhe Wasserstraße missachtete er vermutlich die dortige rote Ampel und kollidierte mit dem VW Golf eines 40-jährigen Wuppertalers, der nach links in die Wasserstraße abbiegen wollte.

Aufgrund der vermutlich überhöhten Geschwindigkeit und der Wucht des Zusammenstoßes verlor der Georgier die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte über den begrünten Mittelstreifen und kam auf der Gegenfahrbahn zum stehen. Er flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle, konnte aber im Nahbereich durch Polizeikräfte gestellt werden.

Der Georgier stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Er wurde zwecks Entnahme einer Blutprobe zur Polizeiwache Barmen gebracht. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Friedrich-Engels-Allee teilweise gesperrt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 5200 Euro.

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.