2. November 2015

Diakonie Wuppertal obdachlos

Obdachlos in Wuppertal – die Diakonie hilft

Für unsere nächste Ausgabe haben wir uns mit Mitarbeitern der Diakonie Wuppertal getroffen und uns über ihren Kampf gegen die Obdachlosigkeit unterhalten.

Werner Reschke ist seit 22 Jahren in der Obdachlosenhilfe der Diakonie Wuppertal tätig. Während er sich mittlerweile um die Leitung der „Zentralen Beratungsstelle für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten (ZBS), mit dem Schwerpunkt Wohnungslosigkeit“ kümmert, ist seine Kollegin Anja Lehrl als Sozialarbeiterin auf den Straßen Wuppertals unterwegs. Dort versucht sie, „ein Vertrauensverhältnis zu den Obdachlosen aufzubauen“. Wie die Mitarbeiter der Diakonie versuchen, Obdachlosigkeit zu verhindern, was die Stadt dafür tut und mit wie vielen Fällen sie es zu tun haben – das und mehr lesen sie in der kommenden Ausgabe der Stadtzeitung. 

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.